logo vms web

0
 
 
Beratung – Absicherung – Sonderkonditionen 
Mitgliederservice
Image
Kabarett Distel

Stachliger Humor und Live-Musik

Ob Politiker*innen-Parodie, bissiger Sketch oder sarkastisch verdrehter Cover-Song – in der DISTEL im Herzen Berlins wird mit spitzem Humor und viel Live-Musik gestichelt, seziert und verrissen. Mit Witz und Ironie widmet sich das wohl legendärste Ensemble-Kabarett der Republik dem alltäglichen Irrsinn in Politik und Gesellschaft. Spot(t)licht an! 

Vorteil für ver.di Mitglieder:
15 % Rabatt auf bis zu zwei Tickets

Die Vorteile

  • Erstklassig-klassisches Kabarett – am Nerv der Zeit!
  • Das größte Ensemble-Kabarett Deutschlands
  • Im Herzen Berlins direkt am Bahnhof Friedrichstraße
In Partnerschaft mit:
Distel
Aktuelles Distel-Repertoire
 Nachts im Bundestag Chris Gonz

Nachts im Bundestag
Politiker*innen am Rande des Wahnsinns

Sie haben sich wundgewählt, mehr Petitionen als Handyverträge unterschrieben und Protestposts auf Facebook dauergeliked. Nichts ist passiert! Zwei verzweifelte Seelen – eine Alleinerziehende und ein Pfleger – haben den Politbetrieb so richtig satt und wollen ein Zeichen setzen.
Die Beiden dringen ins Reichstagsgebäude ein – als Teil einer normalen Besucher*innengruppe, wohlgemerkt –, treffen dort jedoch nur einen unbedeutenden CDU-Hinterbänkler. Kurzerhand beschließen sie, ihn zu entführen…

„Scharf, bissig, leidenschaftlich. MOZ

Weitergehende Informationen unter:
https://distel-berlin.de/de/spielplan/repertoire/artikel-nachts_im_bundestag-20.html*

 Deutschland sucht den Supermieter Chris Gonz

Deutschland sucht den Supermieter
Die Qual kommt mit der Wahl

Eine schöne Altbauwohnung in Berlin-Mitte, der Traum einer Immobilie. Marco wohnt in ihr, eines Tages wird er sie erben. Dennoch ist Marco pleite und braucht Geld. Er beschließt, ein Zimmer zu vermieten und lädt zur Besichtigung.

Ganz Berlin läuft auf – die Herren Scholz und Habeck genauso wie Karl Lauterbach. Prekär beschäftigte Frauen treffen auf eiskalte Topmanager*innen, Spekulant*innen auf reich gewordene Linksautonome. Und sie alle machen Marcos Heim zum Irrenhaus… 90 Minuten Turbo-Kabarett auf 100 Quadratmetern!

„Satirisch fulminant auf den Punkt gebracht.“ Berliner Morgenpost

Weitergehende Informationen unter:
https://distel-berlin.de/de/spielplan/repertoire/artikel-deutschland_sucht_den_supermieter-27.html*

 Wahres ist Rares Chris Gonz

Neu im Spielplan ab 18. März 2022
Wahres ist Rares
Gut gefühlt ist halb gewusst

Unser aller Alltag: Ein gefühltes Chaos und ständige Überforderung. Der Job fordert Nerven, Familie und Freunde Zuneigung und die sozialen Medien ständige Aufmerksamkeit – ratzfatz ist die Work-Life-Balance im Arsch.

Und in den Nachrichten der tägliche Weltuntergang: Pandemie, Klimakrise, Insektensterben. Mittendrin wir. Hilflos. Argumente, Fakten, Logik? Gerne. Aber bitte nur die der Gleichgesinnten in der selbst gebauten Filterblase, die so gemütlich eingerichtet ist und aus der jeder Blick hinaus versichert: Da draußen ist Wahres Rares.

Weitergehende Informationen unter:
https://distel-berlin.de/de/spielplan/repertoire/artikel-wahres_ist_rares.html*

 Skandal im Spreebezirk Chris Gonz

Skandal im Spreebezirk
Lach- und Machtgeschichten zur Lage der Nation

Skandal? Wo denn? Deutschland hat die Skandale abgeschafft – zack. In Berlin gab es mehr Wählerstimmen als Wähler? Schnurz. In Afghanistan verloren wir mit modernen Waffen einen Krieg gegen das Mittelalter. Sorry, shit happens. 75% haben den mehrheitlich gewählten Kanzler nicht gewählt – egal. Wir hatten die Wahl zwischen Laschet, Baerbock und Scholz – und wen haben wir bekommen? Christian Lindner.

Die DISTEL lässt die Masken fallen und alle Systemkritik als leichte Erkältung erscheinen – garantiert nicht skandalfrei.

„Politisches Kabarett in Hochform.“ Der Tagesspiegel

Weitergehende Informationen unter:
https://distel-berlin.de/de/spielplan/repertoire/artikel-skandal_im_spreebezirk.html*

 Deutschland in den Wechseljahren Chris Gonz

Deutschland in den Wechseljahren 
Von Zuständen und Abständen

Zufall? Kaum ist die Kanzlerin weg, macht sich auch das Virus so langsam vom Acker. Und war das Ergebnis der Bundestagswahl für viele erst mal ein neuer Erreger, so hat in diesen Tagen Wladimir Putin den Krisenstab entgültig an sich gerissen. Nach der Pandemie ist offensichtlich vor dem Krieg. Aber spulen wir zurück.

Die DISTEL lässt die Masken fallen und alle Systemkritik als leichte Erkältung erscheinen – garantiert nicht skandalfrei.

„Politisches Kabarett in Hochform.“ Der Tagesspiegel

Weitergehende Informationen unter:
https://distel-berlin.de/de/spielplan/repertoire/artikel-deutschland_in_den_wechseljahren.html*

puzzle

Main Menu