Bild ist nicht verfügbar
Rente und
Lohnsteuer

Sozialer Abstieg oder gar Altersarmut: Betrifft das nur Menschen, die heute Mindest- oder Niedriglohn bekommen? Falsch gedacht. Auch Beschäftigte mit höheren Einkommen werden ohne Kurswechsel drastische Einschnitte erleben.

Slider

Illustration


LogoSozialer Abstieg oder gar Altersarmut: Betrifft das nur Menschen, die heute Mindest- oder Niedriglohn bekommen? Falsch gedacht. Auch Beschäftigte mit höheren Einkommen werden ohne Kurswechsel drastische Einschnitte erleben. 

Der ver.di Mitgliederservice bietet mit seinen Kooperationspartnern ein kostenfreies Beratungsangebot zur privaten Altersvorsorge.

 

Kostenfrei, von ver.di geprüft und mit 3 % Beitragsvorteil für ver.di Mitglieder und deren Angehörige und Lebenspartner/innen.

LogoLaut unabhängigen Experten/innen sind viele Menschen nicht richtig versichert, denn oft ist manches doppelt abgesichert, anderes schlicht überflüssig und besonders wichtiger Schutz fehlt. Die Partnerunternehmen des ver.di Mitgliederservice bieten einen kostenlosen Vorsorge- und Versicherungscheck an. Hier werden alle vorhanden Versicherungen und Vorsorge-Maßnahmen geprüft, um Einsparmöglichkeiten, mögliche Überversicherungen oder Vorsorgelücken zu klären.

 

Dieser Service sichert ab und hilft Geld sparen.

LogoDurch die (schrittweise) Anhebung der Regelaltersgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung vom 65. auf das vollendete 67. Lebensjahr erhöhen sich die Rentenverluste dramatisch, wenn langjährig Versicherte (Wartezeit 35 Versicherungsjahre) die vorgezogene Altersrente (möglich ab vollendetem 63. Lebensjahr) in Anspruch nehmen wollen.

u.di Unterstützungs- und Vorsorgewerk für den Dienstleistungsbereich e.V. hat in Zusammenarbeit mit der DBV, dem Partnerunternehmen im ver.di Mitgliederservice einen Online-Rechner entwickelt, mit dem die voraussichtlichen Rentenverluste bei vorzeitigem Bezug ermittelt werden.

Online-Rechner starten*

 

Für alle, die eine Betriebliche Altersvorsorge haben und ein Recht auf Gehaltsumwandlung. Vor allem eine gute Wahl, wenn kein Anspruch auf staatliche Förderung besteht.  Wer sich für diese Anlageform interessiert, sollte sich am besten beim ver.di Betriebs- oder Personalrat informieren, ob und welche Modelle vom Arbeitgeber zur Umwandlung der VwL angeboten werden.

Die VwL auf diese Weise zu nutzen, lohnt sich. Die Zahlungen in die betriebliche Altersvorsorge sind steuerfrei und nicht sozialversicherungspflichtig. Die Beiträge müssen zwar als Rente auch versteuert werden, doch dann sind die steuerlichen Abzüge gewöhnlich geringer als während des Berufslebens. 

 

Eigene VwL-Zahlungen und die des Arbeitgebers bleiben steuer- und sozialabgabenfrei. Die Renditen sind meist höher als beim Bausparen.

Betriebliche Altersvorsorge mit VwL

Illustration

 

LogoSo geht's: Zuerst das Produkt in den Warenkorb legen, dann mit oder ohne Abo wählen!

SteuerSparErklärung 2018 (Windows)

20,40 Euro statt 24,95 Euro mit Abo
22,95 Euro statt 29,95 Euro ohne Abo

Zur Bestellseite*

 

SteuerSparErklärung 2018 (MAC)

20,40 Euro statt 24,95 Euro mit Abo
22,95 Euro statt 29,95 Euro ohne Abo

Zur Bestellseite*

 

 

SteuerSparErklärung 2017 (Windows)

22,95 Euro statt 29,95 Euro ohne Abo

Zur Bestellseite*

 

SteuerSparErklärung 2017 (MAC)

22,95 Euro statt 29,95 Euro ohne Abo

Zur Bestellseite*

 

Merkzettel

Der Merkzettel ist zur Zeit noch leer.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben und einfach unseren Newsletter abonnieren.

Vor Ort

Kompetente persönliche Ansprechpartner/innen in den Regionen.

ver.di Kernleistungen

 

Gestern. Heute. Morgen. Die Rente muss reichen

Kampagnenbanner verdiMS01

mis2